Terminologie

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von wichtigen Begriffen rund um Nanotechnologien und -materialien sowie eine kurze Definition (nach CEN ISO/TS 80004-2).

Begriff

Definition

Nanometermaßstab

 

Größenordnung von 1 - 100 nm. Die untere Grenze (1 nm) dient der Abgrenzung zur Größenordnung einzelner Atome oder kleinerer Atomgruppen.

Nanomaterial

 

Material mit Außenmaßen im Nanometermaßstab oder mit inneren Strukturen oder Oberflächenflächenstrukturen im Nanometermaßstab. Zu den Nanomaterialien gehören demnach nanostrukturierte Materialien und Nanoobjekte.

Nanostrukturiertes Material

Innere Struktur oder Oberflächenstruktur im Nanometermaßstab (z.B. Nano-Komposite)

Nanoobjekt

Material mit einem, zwei oder drei Außenmaßen im Nanometermaßstab.

Nanopartikel

Oberbegriff für alle einzelnen nanoskaligen Objekte.

Nanoplättchen

Nanoobjekt mit einem Außenmaß im Nanometerbereich und zwei wesentlich größeren Außenmaßen (z.B. Graphen-Molekül).

Nanofaser

 

Nanoobjekt mit zwei ähnlichen Außenmaßen im Nanometermaßstab und einem dritten Außenmaß, das wesentlich größer als die beiden anderen Außenmaße ist (z.B. Kohlenstoff-Nanoröhrchen).

Nanoröhrchen

Hohle Nanofaser.

Nanostäbchen

Steife Nanofaser.

Nanodraht

Elektrisch leitende oder halbleitende Nanofaser.

Quantenpunkt

 

Kristallines Nanopartikel, das aufgrund von Quanteneinschränkungseffekten auf die elektronischen Zustände größenabhängige Eigenschaften zeigt (engl. Quantumdot; z.B. Cadmiumselenid).

Gemäß den Definitionen gehören beispielsweise Computerchips zu den nanostrukturierten Materialien, während Titandioxidpartikel in Sonnencremes zu den Nanoobjekten, resp. zu den Nanopartikeln zählen.

Illustration verschiedener Nanoobjekte (aus: BGI/GUV-I 5149)

Nanotechnologien sind nicht gleich Nanopartikel

Quelle: